Menü Schließen
Willkommen zurück. Seit deinem letzten Besuch befinden sich noch Artikel in deinem Warenkorb.
Sportarten_1 Bouldern_2 Chalk_3

Geschenkideen für Kletterbuddy´s

 
Chalk

Chalk – das weiße Pulver für den Klettersport


Wer schon einmal in einer Boulderhalle oder gar im Freien an einer Felswand hing und schwitzige Hände bekam, weiß, dass Chalk wichtig und kaum mehr wegzudenken ist aus der Welt des Klettersports.


Unter Chalk versteht man nichts anderes als Magnesiumcarbonat. Dieses wird mit Kristallwasser verbunden und bildet ein weißes Pulver, das man hauptsächlich zum Klettern benötigt. Magnesiumcarbonat ist hygroskopisch und kann somit Feuchtigkeit binden. Diese Eigenschaft ist für begeisterte Kletterer besonders hilfreich, denn auf dem Weg nach oben verlieren die Hände aufgrund des natürlichen Schwitzens den Halt. Durch das Magnesiumcarbonat wird Feuchtigkeit gebunden und man erhält so den Halt, den man für das Klettern benötigt.


Ob fest, flüssig oder staubig – Magnesiumcarbonat in verschiedenen Formen


Ganz klassisch bietet sich der preiswerte Chalk-Würfel an. Damit der Würfel seine Form beibehält, wird ihm ein zusätzliches Bindemittel beigemischt – meist Seifenpulver. Der Würfel, der zusammen mit einem Chalk-Bag erhältlich ist, kann nach Belieben zerkleinert werden. Am besten funktioniert es, wenn man sich auf das geschlossene Chalk-Bag stellt und so den Würfel zerkleinert. Dieser kann dann in handlichen Stücken dem Kletterer zur Verfügung gestellt werden. Werden beim Klettern größere Mengen Chalk benötigt und möchte man seinen Chalk-Bag bis zum Rand füllen, so sollte man sich für die staubige und offene Variante entscheiden. Aufgrund der größeren Packungen gibt es positive Effekte beim Preis. Jedoch sollte man richtig dosieren, sonst kann sich der Vorteil aus der Verpackung schnell in „Staub“ auflösen.


Löst man Magnesiumcarbonat in schnell verdunstetem Reinigungsalkohol, so entsteht flüssiges Chalk. Das flüssige Chalk wird auf die Haut aufgetragen und bildet nach kurzer Trocknungszeit einen leichten Chalkfilm, der für einige Meter an der Wand ausreicht. Oft benutzen Kletterer das flüssige Chalk in Verbindung mit normalem Chalk, damit die Hände länger trocken bleiben.


Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit Chalk


Tipp 1: Wer beim Klettern ohne Chalk-Bag unterwegs ist, kann sich das Wunderpulver zum Beispiel auch auf den Oberschenkel auftragen. In brenzligen Situationen kann so binnen Sekunden wieder für trockene Griffe und Handflächen gesorgt werden. Tipp 2: Reinigung von Griffen ist wichtig. Zwar bindet das Magnesium die Feuchtigkeit, jedoch sollte es zum Beispiel in Kletterhallen öfters abgebürstet werden, da Magnesiumcarbonat durch den vermehrten Gebrauch vor allem an vorgefertigten Griffen haften bleibt und diese verschmutzt. Tipp 3: Beim Transport sollte darauf geachtet werden, dass das Chalk in einen zusätzlichen Behälter oder Beutel eingepackt wird. Ob flüssig, fest oder staubig aus der Tüte – in unserem Onlineshop findest du das passende Chalk für deine nächste Klettertour!


Mehr