Menü Schließen
Willkommen zurück. Seit deinem letzten Besuch befinden sich noch Artikel in deinem Warenkorb.
Marken_1 Burton_2 Custom Splitboard_3

Profi Snowboarder Marko Grilc über das Burton Custom Board und Splitboarding


Marko Grilc fährt fast so lange für Burton wie das Custom Board existiert. Deshalb gibt es kaum einen besseren Gesprächspartner zum Thema als ihn. Seit fast zwei Jahrzehnten fährt er an der Weltspitze mit und bewies dies u.a. mit Top 3 Platzierungen bei Events auf der ganzen Welt und zahlreichen Video Parts. In den letzten Jahren konzentriert er sich hauptsächlich auf seine eigene Web Serie, die Grilosodes, und ist einer der wichtigsten Botschafter des Freestyle Snowboardens.

Marko, du fährst seit 19 Jahren für Burton. Das Custom Board feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Was bedeutet das Custom Board für dich und ist es eines der Boards, dass du regelmäßig gefahren bist in den letzten zwei Jahrzehnten?

Ich bin so ziemlich jede Saison das Custom gefahren. Der Grund, warum das Board 20-jähriges Jubiläum feiert, ist, dass es der Pate aller Boards ist. Du kannst es in jedem Terrain fahren und es wird dir gute Dienste leisten. Einige meiner besten Erinnerungen an meine Zeit mit Burton waren auf dem Custom Board und die oben genannten Gründe sprechen dafür.


Profi Snowboarder Marko Grilc

Was macht deiner Meinung nach das Custom so besonders?

Ich glaube, als Burton damals mit dem ersten Custom Modell rauskam, war Snowboarden an sich noch nicht so entwickelt wie heute. Damals gab es noch nicht so viele Parks und Pipes. Deshalb kam Burton mit der Idee des Customs. Ein Board, mit dem du auf dem ganzen Berg fahren kannst und alles meisterst, dass dir in den Weg kommt. Das Board bietet dir perfekten Kantensupport und Steifigkeit. Es ist echt schwierig, das Custom zu beschreiben, aber es gibt dir das Gefühl, auf dem perfekten Brett zu sehen.


Marko Grilc und das Burton Custom

Welche Tage sind dir im Gedächtnis geblieben, die du mit dem Custom verbindest?

Nun, im Grunde alle Higlights meiner Karriere. Tiefschneeabfahrten in Alaska, den Air & Style zu gewinnen und bei den X-Games auf dem Podium zu landen. Das alles passierte auf einem Custom Board. Und dann kommen noch all die tollen Powder-Tage mit meinen Freunden daheim dazu, diese sind für mich persönlich vermutlich die besten Erinnerungen.


Freestyle mit dem Burton Custom

Das Custom Board gibt es nun auch in einer Splitboard Version. Gehst du selbst oft Splitboarden?

Splitboarden ist toll! Ich habe erst vor Kurzem angefangen und bin total begeistert. Wenn ich mal keine Lust auf volle Liftschlangen habe, schnappe ich mir das Splitboard und suche mein eigenes Tiefschnee-Paradies. Und es ist so auch viel einfacher den Berg hochzukommen als zu Fuß. Das Board fährt sich übrigens genau so gut wie das normale Custom.


Burton Custom Splitboard

Was ist das Beste am Splitboarden?

Mit den Freunden gemeinsam draußen zu sein und dass den Berg raufzukommen gleichzeitig ein super Workout ist. Und das Allerbeste ist nach getaner Arbeit die Abfahrt zu genießen, die man sich wirklich verdient hat. Nichts fühlt sich so gut und gesund an wie eine Tasse Tee am Abend nach einem Tag mit dem Splitboard.


Marko Grilc und das Burton Custom Splitboard

SportScheck-Tipp:

Du willst selbst einmal ein Burton Custom Splitboard ausprobieren? Dann komm zum SportScheck GletscherTestival auf den Stubaier Gletscher und teste mit uns das Material der aktuellen Saison.



Alle Burton Snowboards