Menü Schließen
Willkommen zurück. Seit deinem letzten Besuch befinden sich noch Artikel in deinem Warenkorb.
Sportarten_1 Eislaufen_2
Eislaufen

 

Eislaufen wird immer beliebter und populärer, denn die Wintersportart macht riesen Spaß und bereitet viel Vergnügen. Darüber hinaus erfordert Eislaufen keine aufwendige, teure Ausrüstung, wie viele andere Sportarten. In Deutschland gibt es so gut wie in jeder größeren Stadt Eishallen, um den Sport auszuprobieren und bei flotter Musik lustige Aktionen auf dem Eis zu starten. Darüber hinaus werden beim Eislaufen zahlreiche Muskelpartien trainiert. Durch das Gleiten auf dem Eis und durch das Abstoßen von einem Bein auf das andere, muss der Körper im Gleichgewicht bleiben, wodurch unsere Haltung trainiert und verbessert wird.


Wer hat das Eislaufen erfunden?


Interessanterweise reicht die Geschichte des Eislaufens bis in die Urzeit zurück. Die Aufteilung zwischen Eiskunstlauf und Eisschnelllauf kam dann allerdings erst später. Zu Anfang verwendeten die Menschen Schlittschuhe aus Knochen, eine fast unvorstellbare Art und Weise sich fortzubewegen! Zur Gründung des ersten Eiskunstvereins kam es 1742. Als Erfinder des modernen Eislaufs, gilt der Amerikaner Jackson Haines.


Wo am besten Eislaufen und was am besten anziehen dazu?


In fast jeder Stadt gibt es eine Eishalle, in der du erst einmal testen kannst, ob dir die Sportart überhaupt gefällt und ob sie dir liegt. Viele Eisstadien haben ein Freigelände, damit die Besucher bei den richtigen Temperaturen auch draußen Eislaufen können. Wer sich lieber auf natürliche Eisflächen begibt, sollte sich zunächst informieren, ob die Eisdicke ausreichend ist und welche Wettermeldungen vorliegen. Zum Eislaufen selbst wird dann eine eher sportliche Kleidung verwendet, die leicht ist und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Doch gleichzeitig sollte sie auch vor Kälte schützen, denn wie du höchstwahrscheinlich weißt, sind Schnee und Eis bekanntlich kalt! Handschuhe und Stirnband sollten stets getragen werden, um sich vor Verletzungen zu schützen.


Wie sehen die passenden Schlittschuhe für's Eislaufen aus?


Zum Eislaufen gehören natürlich auch die passenden Schlittschuhe. Hier ist vor allem darauf zu achten, dass der Schlittschuh seitlich stabil ist, damit du nicht umknickst. Nach vorne sollte der Schlittschuh jedoch nachgeben, da du beim Schlittschuhlaufen immer wieder etwas in die Knie gehen musst. Daher sind Schuhe aus Leder besonders zu empfehlen. Die Kufe des Schuhs muss vorne genauso lang sein wie der Schuh selbst, hinten muss sie etwa in der Mitte der Ferse enden. Die Zacken an den Kufen eignen sich entweder zum Rückwärtslauf oder um sich nach vorne abstoßen zu können bzw. um Sprünge zu üben. Ganz wichtig bei den Schlittschuhen ist die Größe. Wer mit dem Fuß hin und her rutscht, braucht mehr Kraft, um sich fortzubewegen. Außerdem kommt es dann zu Blasen an den Füßen. Nur wer den passenden Schlittschuh trägt, kann auch schnell Fortschritte machen beim Training.


Na, Lust auf Eislaufen bekommen? Mit der richtigen Ausrüstung und den richtigen Schuhen von SportScheck kann das Vergnügen gleich beginnen!

Mehr