Menü Schließen
Willkommen zurück. Seit deinem letzten Besuch befinden sich noch Artikel in deinem Warenkorb.
Sportarten_1 Laufen_2 Laufsocken_3
 
Laufsocken

Auf Laufsocken solltest du nie verzichten, damit du dir keine Blase läufst und dass deine Füße nicht schmerzen. Auch schlecht sitzende Socken können die Ursache für die Entstehung einer Blase sein, gute Qualität und bester Sitz sind daher wichtig.


Die richtigen Laufsocken!


Mit der richtigen Socke entscheidet sich schon der Erfolg und der Spaß am Lauftraining. Du solltest dich für das richtige Material entscheiden, meist wird Lycra oder Elasthan verwendet. Diese Materialien passen sich gut an den Fuß an, sind aber dennoch dehnbar und flexibel. Allerdings haben synthetische Stoffe auch ihre Nachteile, sie bringen den Fuß leicht zum Schwitzen und können die Flüssigkeit auch nicht nach außen transportieren. Die Hersteller von Laufsocken versuchen aber, dies in den Griff zu bekommen, sie setzen weniger synthetische Fasern ein und erreichen somit einen zufriedenstellenden Effekt. Natürlich ist nicht nur das Material für das Wohlergehen der Füße verantwortlich, sondern auch die Machart.


Der Beinabschluss darf nicht zu eng sitzen, da er sonst einschnürt und die Gefäße verengt. Zu labberig sollte die Socke ebenfalls nicht sitzen, sie rutscht sonst leicht nach unten und kann beim Laufen sehr störend empfunden werden. Die Mittelfußstütze sorgt dafür, dass die Socke sich nicht verdreht. Meist sind Laufsocken mit einer Polsterung ausgestattet, die deine Schritte dämpft und eine Blasenbildung verhindert wird. Wenn du die Socke bei einem Wettkampf tragen willst, dann sollte die Polsterung recht dünn ausfallen, du behältst dann besser das Gefühl für die Strecke in den Füßen. Für den privaten Bedarf darf die Polsterung ruhig etwas dicker ausfallen, du solltest aber die Laufschuhe dann eine Nummer größer kaufen.


Atmungsaktive Laufsocken!


Auch die Atmungsaktivität der Socken ist wichtig, der Feuchtigkeitstransport zählt bei Läufern und bei Herstellern zu einem wichtigen Kriterium. Feuchte Füße sind anfällig für Blasen, so wird spezielles Material eingearbeitet, damit Feuchtigkeit nach außen transportiert werden kann und sich der Fuß immer trocken anfühlt.


Ganz neu entwickelt wurden die kniehohen Socken zum Laufen, sie stabilisieren die Wadenmuskulatur und verhindern rasches Ermüden der Beine. Sie verbessern auch die Blutzirkulation, noch nach Stunden hast du Kraft in den Beinen und immer noch Energie zum Laufen. Manche Laufsocken sind so verstärkt, dass sie einen besonderen Schutz beim Umknicken bieten und deine Gelenke und Knöchel schonen.


Laufsocken sind eine Wissenschaft für sich, hier ist viel zu bedenken. Doch das musst du aber nicht, SportScheck hat sich schon ein paar Gedanken dazu gemacht. Du solltest nur darauf achten, dass sich dein Fuß wohlfühlt und dass er zu den Laufschuhen eine passende Kombination bildet. Du musst dich in der Socke wie zu Hause fühlen, entscheidend ist das Material, die Passform und natürlich die Größe. Die Dicke des Stoffes sollte ebenfalls berücksichtigt werden, zwar halten dicke Laufsocken den Fuß schön warm, aber während des Sports dürftest du sowieso keine kalten Füße bekommen. Sie sind ja immer in Bewegung und selbst dünne Laufsocken spenden Wärme.


SportScheck hat alle Vor- und Nachteile der einzelnen Hersteller überprüft und nur Laufsocken ins Sortiment aufgenommen, die alle Anforderungen erfüllen. Hier kannst du sicher sein, dass die Laufsocken passen und dass sie auch dein modisches Selbstverständnis erfüllen. SportScheck bietet nur Laufsocken führender Hersteller an, zu einem Preis der sich durchaus sehen lassen kann. Stöbere mal in dem Shop, sicher werden dir ein paar Socken auffallen, die deine Sportlichkeit unterstreichen und die dir wirklich gefallen.

Mehr